Kompetenz und Nachhaltigkeit
Kontinuierliche Strategieentwicklung sichert Wettbewerbsfähigkeit


Kostendruck, Aufbrechen der Sektoren (ambulanter, stationärer und rehabilitativer Bereich) und Abbau von Überkapazitäten führen zu einer zunehmenden Leistungsverdichtung. Krankenhäuser, die Ihre bisherigen Strategeien nicht an geänderte Umweltbedingungen anpassen, geraten unter erhöhten Wettbewerbsdruck. Die zunehmende Wettbewerbsverstärkung kann aber auch Vorteile bergen für diejenigen, die sich kontinuierlich mit Stragegieoptimierung auseinandersetzten. Nutzen Sie diese Chance!

Die Beratungsleistung der KSB beinhaltet:

  • Bewertung von Organisationseinheiten hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und strategischer Ausrichtung
  • Outsourcing, Insourcing
  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von DRG-Entgeltverhandlungen
  • Entwicklung vernetzter Strukturen
  • Kooperationsberatung
  • Haus- oder fachabteilungsspezifische Markt- und Wettbewerbsanalyse der regionalen Gesundheitsmärkte
  • Strategische Ausrichtung und Ausbau des Leistungsangebotes
  • Standortsicherungskonzepte
  • Bestimmung von Kernkompetenzen
  • Erstellung von Strukturgutachten

Das Wort Strategie beinhaltet imme reine Langfristigkeit im Denken und Planen, was grundsätzlich nur auf der Basis von strukturierten Informationen möglich ist. Informationen zum eigenen Leistungsspektrum sind meist vorhanden. Schwieriger gestaltet es sich, die Daten der umliegenden Wettbewerber aufzubereiten und in unterschiedlichen Analysen miteinander zu verknüpfen.

Geografische Marktanalysen stellen eine zentrale Informationsquelle dar. Das Erkennen von Marktpotenzialen ist ohne geographische Analysen nicht möglich. Diese Analysen lassen sich mit verschiedenen Tools erstellen, eventuell ist in Ihrem Haus bereits ein Tool vorhanden. Gerne arbeiten wir mit Ihrem Tool, ansonsten verwenden wir "GEOlize!".

 

Geografische Marktanalysen für Krankenhäuser - Checkliste

Eine geografische Marktanalyse im Krankenhaus bietet vielfältige Analyse - und Auswertungsmöglichkeiten, deren Ergebnisse in Unternehmens-, respektive auch Marketingstrategien umgesetzt werden können.

Einzugsgebietsanalyse

  • regionale Abgrenzung der Märkte bei regionaler Nähe mehrerer Krankenhäuser (auf Ebene der Krankenhäuser/der Fachabteilungen) durch z.B. Darstellung der Fallzahlen pro PLZ-Region sowie Darstellung der Erlöse der mit den in der jeweiligen PLZ-Region behandelten Fälle
  • Ermittlung der Anreisezeit, die Patienten bereit sind, in Kauf zu nehmen
  • Überlappungen der Einzugsgebiete mit umliegenden Krankenhäusern
  • Wanderungstendenzen von Patienten im Vergleich zu den Vorjahren

Marktpotenzialanalyse

  • Identifikation von Marktpotenzialen hinsichtlich Gesamtpatientenzahl im momentanen Versorgungsraum
  • Aufdecken des Potenzials zum Ausbau des Versorgungsraums in unmittelbar angrenzende PLZ-Regionen
  • Differenzierung der Marktpotenzialanalysen auf Basis von diagnose- und prozedurenbezogenen Auswertungen, dadurch Identifikation von Potenzialen für weitere Behandlungsangebote

 

 

Kooperationsanalyse

  • Identifiktaion von Bereichen, in denen die Zusammenarbeit mit anderen Standorten/Kliniken sinnvoll ist
  • Ermittlung von Lösungen zur Überwindung von Ineffizienzen und Qualitätsverlusten durch z.B. den Austausch ärztlicher Spezialkompetenz

 

 

Ihr Ansprechpartner

Dr. med. Nikolai von Schroeders

Geschäftsführer

Kontakt