Entscheidende Strukturen......
Medizincontrolling


Modernes Medizincontrolling erfüllt eine Vielzahl von Aufgaben im Klinikbetrieb. Ein eigenes Medizincontrolling zu etablieren, ist gerade für kleine und mittelgroße Kliniken oft ein schwieriges Unterfangen. Die KSB bietet unterschiedliche Möglichkeiten der Unterstützung: von einem kurz- bis mittelfristigen Einsatz zum Aufbau von Medizin-Controlling Strukturen bis hin zum Interims-Management.

Was Medizincontrolling bedeutet

Als Synthese aus medizinischem und betriebswirtschaftlichem Fachwissen entstand eine krankenhausspezifische Managementstruktur, das Medizincontrolling.
Im optimalen Fall eine strategische Schlüsselposition mit zwei unverzichtbaren Aufgaben:
Auf der einen Seite integriert sie betriebswirtschaftliche Aspekte in die medizinische Behandlung – auf der anderen ergänzt sie die Verwaltung um eine medizinisch-strategische Beratung.

So schafft das Medizincontrolling unter dem Blickwinkel von Qualität und Wirtschaftlichkeit eine Transparenz medizinischer Prozesse. Übersetzt in betriebswirtschaftliche Kennzahlen liefert es fundierte Empfehlungen für die strategischen Entscheidungen der Klinikleitung.

Was Medizincontrolling leistet

Modernes Medizincontrolling erfüllt eine Vielzahl von Aufgaben im Klinikbetrieb und kann, richtig eingesetzt, zum unverzichtbaren Instrument der Entscheidungsfindung werden:

Ein eigenes Medizincontrolling zu etablieren, ist gerade für kleine und mittlere Kliniken oft ein schwieriges Unterfangen

  • Entsprechend qualifiziertes Personal ist rar und damit kostenintensiv.
  • Zu geringe personelle Kapazitäten erlauben keine zeitnahe Auswertung Ihrer Klinikdaten, diese stellen jedoch wichtige Steuerungsinstrumente und dienen als Schulungsgrundlag.
  • Es ist keine schnittstellenfähige flexible Software vorhanden.

Zwar bieten Ihnen die marktüblichen Auswertungs-Tools zahlreiche Parameter. Sie geben Ihnen aber nicht die Antwort darauf, welche Kombination von Indikatoren Ihnen z. B. Kodierqualität oder Abbildung des Leistungsgeschehens garantieren.

Bedenken Sie, dass eine hohe Kodierqualität die Grundvoraussetzung zur Budgetsicherung ist. Wir verfügen über flexible und zuverlässige Auswertungstools, die individuelle Auswertungen Ihrer Kennzahlen ermöglichen.

Wir bieten Ihnen für dieses komplexe Feld eine kompetente Unterstützung, die Sie modular und bedarfsorientiert erwerben können.

 

Unser Angebot: Basispaket

Bei einem ersten Termin analysieren wir in Gesprächen mit leitenden Mitarbeitern aus Administration und Medizin die Struktur Ihrer Klinik. Zunächst führen wir eine Ist-Analyse Ihres DRG-Managements und der Maßnahmen zur Qualitätssicherung durch.
Hierbei prüfen wir, inwieweit diese zur Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben dienen.

Zum Beispiel:

  • Organisation eines strukturierten fristgerechten Fallabschlusses nach erfolgter Prüfung der DRG und der ihr zugrunde liegenden Kodierung. Nahtlose Zusammenarbeit zwischen ärztlichen Mitarbeitern und Abrechnungsabteilung.
  • AEP-adaptierte Dokumentation medizinischer Leistungen und Entscheidungen nach §17c Abs. 4 Satz 9 KHG.
  • Vollständigkeit der erfassten Module qualitätssicherungsrelevanter Daten nach §137 Absatz 1 Satz 3 Nr. 1 SGB V.

Darauf basierend wird gemeinsam ein Maßnahmenplan mit Zeitrahmen erarbeitet. Ganz unabhängig davon, ob diese Leistungen von Ihnen intern erbracht werden können, oder ob Sie unsere Unterstützung in Anspruch nehmen möchten.
Ziel des ersten Gespräches ist es, den aktuellen Stand Ihrer Vorbereitungen besser einschätzen zu können, Potenziale zu erkennen und eine zielgerichtete Strategie für die weitere Arbeit zu entwickeln.

 Was kommt danach?

Unser zentrales Medizincontrolling kann sämtliche Aufgaben des Medizincontrollings für Sie übernehmen. Dies kann kurzfristig, zur Überbrückung von Engpässen, oder dauerhaft geschehen. Sie profitieren hierbei von unseren detaillierten Analysemöglichkeiten ihrer DRG Daten, z. B. in Form eines monatlichen Berichtswesens mit Vergleich zu anderen gepoolten Klinikdaten. Durch die Auswertung unserer Analyseergebnisse entsteht für Sie eine handlungs- und zielorientierte Strategie, bei deren Umsetzung wir Sie gerne unterstützen.

Ein breit gefächertes Aufgabenspektrum voller Herausforderungen, das Sie jedoch nicht zwingend hausintern meistern müssen.

Alle Preise und Informationen zu unserem Kennenlern-Modul erfragen Sie bitte bei Herrn Dr. von Schroeders.
  • Prozess- und Projektmanagement im Rahmen des DRG-Systems
  • Organisationsentwicklung
  • Optimierung der interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Vorbereitung und Begleitung Ihrer Budgetverhandlungen
  • Koordinierung der internen Kommunikation zwischen Administration und Medizin
  • Fachabteilungsspezifische Wettbewerbsanalyse des regionalen Gesundheitsmarktes
  • Koordination im Rahmen der integrierten Versorgung
  • Controlling der Kodierung
  • Optimierung der medizinischen Dokumentation (ICD10, OPS-301, DKR)
  • Schulungen für ärztliche Mitarbeiter (realistisch abgebildetes Leistungsgeschehen, vergütungssicherndes Dokumentations- und Kodierverhalten, AEP-Kriterien adaptierte ärztliche Dokumentation)
  • Schulungen für Verwaltungsmitarbeiter (z. B. DRG Basis- und Kodierschulung, sozialrechtliche Aspekte der Patientenabrechnung etc.)
  • Einsatz von Kodier- und Dokumentationshilfen
  • Strukturierung des externen und hausinternen MDK-Prüfverfahrens
  • Optimierung der externen Kommunikation (MDK, Krankenkassen)
  • Entwicklung und Implementierung eines Workflows zum Umgang mit strittigen Forderungen
  • Sicherung der Erfassung qualitätssicherungspflichtiger Daten nach §137 SGB V
  • Erstellung des Qualitätsberichts
  • Realistische Abbildung der Organisationseinheiten
  • Etablierung funktionierender Vidierstufen
  • Integration pflegerelevanter Nebendiagnosen

 

 

 

 

 

 

 

 

Medizincontrolling

Ihr Ansprechpartner

Dr. med. Nikolai von Schroeders

Geschäftsführer

Kontakt